Was macht einen Tag zu etwas Besonderem

Ich kann dir vorneweg etwas verraten - DU entscheidest, welchen Tag du zu etwas Besonderem machst, egal, ob du ihn daheim auf der Couch, an deinem Arbeitsplatz oder am Strand verbringen wirst.                                                                                    Von Elisabeth.

Mach dir schöne momente bewusst

Du musst dazu nicht unbedingt einen Fallschirmsprung aus 3000 Metern Höhe absolvieren - ein ungezwungenes Gespräch im Fahrstuhl oder an der Strandbar oder ein kleiner Gefallen für deinen stets mürrischen Nachbarn kann genauso wertvoll sein wie das Tragen deines Lieblingsarmbandes, das du gerade eben in einer verstaubten Schublade wiedergefunden hast. Der Trick - das Geheimnis - dabei ist, sich diese Momente bewusst zu machen, sie bewusst zu erleben.

auch kleine glücksmomente feiern

Sonnenstrahlen fallen durch Bäume im Wald
Sonnenstrahlen im Wald - ein Glücksmoment

Kürzlich bin ich bei einem Ausflug auf eine interessante Geschichte gestoßen.

Eine Geschichte, die zum Nachdenken anregt:

 

Die Geschichte der Glücksbohnen

 

Es war einmal ein Bauer, der steckte jeden Morgen eine Handvoll Bohnen in seine linke Hosentasche. Immer, wenn er während des Tages etwas Schönes erlebte, wenn ihm etwas Freude bereitete, er einen Glücksmoment empfunden hatte – etwas, wofür er dankbar war –, nahm er eine Bohne aus der linken Hosentasche und gab sie in die rechte.

Am Anfang kam das nicht häufig vor. Aber von Tag zu Tag wurden es mehr Bohnen, die von der linken in die rechte Hosentasche wanderten. Der Duft der frischen Morgenluft, der Gesang der Amsel auf dem Dachfirst, das Lachen seiner Kinder, das nette Gespräch mit einem Nachbarn – immer dann kam eine Bohne von der linken auf die rechte Seite.

Bevor er am Abend zu Bett ging, betrachtete er die Bohnen in seiner rechten Hosentasche. Bei jeder Bohne konnte er sich an ein schönes Erlebnis erinnern. Dann schlief er zufrieden und glücklich ein – auch an den Tagen, an denen er nur eine einzige Bohne in seiner rechten Hosentasche fand.

 

Bitte lach mich nicht aus, aber gelegentlich stecke ich mir neuerdings eine Bohne in meine Hosentasche, um mich daran zu erinnern, glückliche Augenblicke bewusster zu sammeln und dankbar zu sein.

 

Klingt das für dich lächerlich oder bist du auch ein Glücksmomentesammler ?

Glücksmomente mit deinem LIebslingsschmuck

Ein Glücksmoment kann das Tragen eines Schmuckstückes sein. Dabei soll dich das Schmuckstück nicht verziehren oder gar verschönern. Du bist schön und brauchst keinen Aufputz! Dein Schmuck hilft dir nur dabei, dein inneres Glück nach außen zu tragen. Schau dir unsere strahlenden Stücke dazu an: